Unsere Rebsorten

Als Biologisches Weingut haben wir neben den traditionellen im Klettgau und international verbreiteten Rebsorten zahlreiche noch wenig bekannte PIWI-Sorten angebaut, die unser biologisches Angebot in vielfacher Hinsicht erweitern.

Weißweine

"Chardonnay" ist verwandt mit den Burgundersorten und hat hohes Qualitätspotenzial.

 

"Grauburgunder" ist eine Mutation des Spätburgunders (Blauer Burgunder oder Pinot Noir).

 

Helios“ ist eine Rebsorten-Züchtung des Staatlichen Weinbauinstituts Freiburg, die sich durch hohe Pilzwiderstandfähigkeit und durch sehr gute Frostfestigkeit auszeichnet, weshalb sie auch zu den "Piwi"-Sorten zählt. Es handelt sich um eine Kreuzung aus den Sorten Merzling (eine pilzwiderstandsfähige Kreuzung aus Seyve-Villard, Riesling und Ruländer) sowie Seyve-Villard und Müller-Thurgau. Ihr Name leitet sich vom griechischen Sonnengott ab.

 

Muscaris“ ist ebenfalls eine Piwi-Rebsorte und pilzwiderstandsfähig. Es handelt sich um eine am staatlichen Weinbauinstitut Freiburg gezüchtete Kreuzung von Solaris x Gelber Muskateller. Der Wein aus Muscaris-Trauben gilt als schlank bis kräftig-stoffig, verfügt über eine kräftige Säure sowie ein von Muskatnoten bestimmtes intensives Bouquet.

 

Souvignier Gris“ ist eine pilzwiderstandsfähige Weißweinsorte (Piwi), die aus einer Kreuzung von Cabernet Sauvignon x Bronner oder auch Cabernet Sauvignon x (Merzling x (Zarya Severa x St. Laurent)) entstand. Die Souvignier Gris-Traube gilt als kräftig-stoffig, mit neutralem Charakter.

 

Rotweine

"Cabernet Mitos" ist eine in Deutschland gezüchtete Rotweinsorte, die 2001 den Sortenschutz erhielt und deren Rebfläche ständig zunimmt. Sie entstand aus einer Kreuzung der Sorten Blaufränkisch und Teinturier du Cher.

Die Rebe reiht sich in die Cabernet-Familie ein, ist gut winterhart und geschmacklich mit dem Cabernet Sauvignon vergleichbar. Sie ist reich an roten Farbpigmenten und macht den gekelterten Wein besonders farbkräftig. Cabernet Mitos ist zudem reich an Gerbstoffen und verlangt daher eine längere Lagerung oder bietet sich zum Ausbau im Barrique an.

 

"Cabernet Cortis" ist eine 1982 gezüchtete Piwi-Rotweinsorte (pilzwiderstandsfähig), die am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg aus den Sorten Cabernet Sauvignon und Solaris gekreuzt wurde.

 

"Merlot" ist eine der sechs französische Rotweinsorten, die für den Bordeaux verwendet werden dürfen. Der Name Merlot kommt vom französischen Wort merle (deutsch Amsel) und soll auf die Vorliebe der Amseln für die rote Rebsorte hinweisen. Die Sorte ergibt fruchtige, körperreiche und vollmundige Weine und ist bereits nach wenigen Lagerjahren genußreif.

 

"Syrah" ist eine sehr hochwertige und noble Rotweinsorte, die ursprünglich vor allem aus dem französischen Rhônetal stammt und mittlerweile weltweit angebaut wird. In Südafrika, Australien, den USA und in Kanada heißt sie Shiraz. Die „Syrah“ ist nach aktuellem Forschungsstand mit weiteren mitteleuropäischen Rebsorten verwandt und dürfte ein Urenkel des Pinot Noir sein.

 

"Spätburgunder" ist der Leichteste unter den Rotweinen. Der Name „Pinot“ ist möglicherweise dem französischen Wort für Kiefern- oder Pinienzapfen („pin“) entlehnt und hängt somit mit der Form der Traube zusammen. Synonyme sind der Pinot Noir (Frankreich), Pinot Nero (Italien), auch Blauburgunder oder Schwarzburgunder. Die Rebsorte gilt als klassische Rote der kühleren Weinbaugebiete auch im Klettgau. In Baden befindet sich bundesweit die größte Spätburgunder-Anbaufläche mit von rund 5.600 Hektar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bio-Weingut Gromann

Anrufen

E-Mail

Anfahrt